bsb-logo
menu

Schlafstörungen

Selbsttest: Habe ich eine Schlafstörung?

Lia Koltyrina
Mathilda Winter

Veröffentlicht von Mathilda Winter am 11.06.2020

Schläfst du manchmal schlecht? In unserem Selbsttest kannst du herausfinden, ob du unter einer Schlafstörung leidest. Wir gehen der Ursache auf den Grund und geben Tipps, wie du deine Schlafqualität verbessern kannst.

Viele Menschen haben Schlafprobleme

Schlafstörungen sind in Deutschland ein weit verbreitetes Problem. Schätzungen zufolge hat jeder Vierte eine Schlafstörung, mehr als jeder Zehnte erlebt seinen Schlaf als nicht erholsam.

Wer über längere Zeit Schlafprobleme hat, empfindet das häufig als sehr belastend. Folgen von schlechtem Schlaf können unter anderem Tagesmüdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten und Antriebslosigkeit sein. Betroffene fühlen sich oft erschöpft und in ihrem alltäglichen Leben beeinträchtigt. Die gute Nachricht ist: Mit ausreichend Wissen über eine gesunden Schlafroutine können sich die meisten selbst helfen und ihre Schlafqualität enorm verbessern!

Der besserschlafen.de-Selbsttest

Mache den Test und finde heraus, ob du an einer der sechs häufigsten Schlafstörungen leidest. Wir machen uns ein umfassendes Bild deiner Beschwerden und erklären dir in einer ausführlichen Auswertung, welche Schlafstörung du hast und geben Handlungsempfehlungen, wie du endlich wieder erholsamer schlafen kannst.

Mathilda Winter

Mathilda studiert Medizin an der Charité und möchte Kinderärztin werden. Neben dem Studium hat sie als Nachtwache im Krankenhaus gearbeitet und in der Zeit viel über das Schlafen gelernt - unter anderem was es heißt, wirklich müde zu sein. Jetzt schreibt sie bei besserschlafen.de über wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Schlafforschung und will dabei vor allem eins: Hilfreiche Tipps für eine erholsame Nacht geben.

mathilda@besserschlafen.de